Details

Abenteuer Rhythmus

Abenteuer ist eine Metapher für das Unerwartete, das Ausloten von Grenzen, um neue Erfahrungen zu machen.

Abenteuer Rhythmus bedeutet in diesem Sinne, sich dem Rhythmus hingeben, Rhythmus im Körper erleben. 

Das Kollektiv eines TAKETINA-Kreises ermöglicht, dass Einzelne sich immer dann in den Kreis legen können, wenn sie rhythmisch in Verwirrung kommen oder müde werden und so dem Prozess nicht mehr folgen können. Beim Ausruhen hören sie die Musik weiter klingen und weil eine Ebene in TAKETINA stets gleich bleibt, können sie jederzeit wieder in den Prozess einsteigen, obwohl sich dieser in der Zwischenzeit weiterentwickelt hat. Meistens gehen diejenigen, die sich hingelegt haben, erfrischt wieder aus der Mitte zurück und plötzlich ist ihnen mit Leichtigkeit das möglich, worum sie zuvor verbissen gekämpft hatten - die unterschiedlichen Rhythmen eines polyrhythmischen Verhältnisses zu gehen, zu klatschen und zu singen. 

Jeder kann dabei in seinem eigenen Zeitmaß lernen und genau so weit gehen, wie dies im Moment für ihn sinnvoll ist. Selbst wenn jemand anfangs das Klatschen überhaupt nicht finden kann, kann er über das Hören lernen, denn er ist mit dem Grundschritt mit der restlichen Gruppe und mit dem Prozess verbunden. Dabei bahnt sich der Klatsch-Rhythmus seinen Weg in die Wahrnehmung. Anfänger und Musiker können auf diese Art und Weise im gleichen Kreis lernen ohne sich zu behindern, ohne sich überfordert oder unterfordert zu fühlen.

Die Erfahrung, immer wieder aus dem Rhythmus raus und in den Rhythmus hineinzufallen ist ein besonderes Erlebnis. Diese wiederkehrende Erfahrung bringt Sie auf eine tiefere Empfindungsebene, auf der Sie Rhythmus mehr und mehr im Körper spüren können.