Details

Rhythmus erleben mit Stimme, Hand und Fuß

Mit dem "Instrument" Ihres Körpers stehen Ihnen mit Füßen, Händen und der Stimme drei körperliche Ausdrucksebenen zur Verfügung, die in TaKeTiNa gezielt eingesetzt werden. TaKeTiNa aktiviert somit das Urinstrument – den Körper – und führt Sie zu Ihrer rhythmischen Quelle.

Lernen mit dem Körper ist elementar und direkt. Es stehen keine technischen Fertigkeiten im Weg, um gemeinsam Rhythmus und dessen Wirkungen zu erleben. Hand-, Schritt und Stimm- rhythmik werden in einer Weise miteinander vernetzt, dass Menschen beginnen, dominierende Rationalität zunehmend loszulassen und sich mit einer tieferen Empfindungsschicht zu verbinden. Gewohnheiten, die möglicherweise den Fluss rhythmischer Gestaltung behindern, können auftauchen. An der Art und Weise, wie Sie z.B. klatschen oder die Schritte setzen, können Sie ablesen, wie sich Ihr Umgang mit willentlichem Handeln in Ihrem alltäglichen Leben darstellt, während die Füße mehr die Qualität von Geschehenlassen widerspiegeln. Das tragende Rhythmusfeld ermöglicht, sehr direkt neue Erfahrungen zu gestalten, Altes zu transformieren, es weiter zu entwickeln.

Wir verlassen den linearen, logischen Lernmodus und damit auch den oft mühseligen Pfad, eines nach dem anderen können zu müssen. Der Wechsel von „Aus-dem-Rhythmus-fallen“, verbunden mit unterschiedlichen Gefühlen der Irritation, und dem mühelosen „Zurückfallen“ in den Rhythmus ist willkommener Teil dieses Erfahrungsprozesses. Er wirkt nachweislich unmittelbar auf unser Nervensystem und öffnet das Tor zu innerer Stille, freudvollem Da-Sein und einer Empfindung von Verbundenheit.